Öffnungszeiten

 

Montag:         17.00 - 20.30 Uhr

 

Dienstag:         9.00 - 11.00 Uhr 

                    16.00 - 21.30 Uhr

 

Mittwoch:        9.00 - 11.00 Uhr 

                   17.00 - 20.30 Uhr

Donnerstag:     9.00 - 11.00 Uhr 

                   16.00 - 20.30 Uhr

Freitag:           9.00 - 11.00 Uhr 

                           15.30 - 21.30 Uhr

       Samstag:        Auf Anfrage

Sonntag:       10.00 - 11.00 Uhr

 

Kontakt

Sarantoudis
Sport Martial Arts Center
Brückenwiesenweg 14
D-74676 Niedernhall

Tel.: 0794055007

Mobil: +49 (0)1723247084
info@ssmac.de

  • Facebook Social Icon
FIND US

26.07.2019

29.10.2018

27.07.2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Austrian Classics 2018 Innsbruck

29.06.2018

Vier Medaillen für das SSMAC Team bei der Austrian Classics

 

 

Vom 20. Bis zum 22. April befanden sich Timmy Sarantoudis und seine Schüler Carolin Sumski, Collien Tröbs, Lucie und Emelie Conrad, Anthony Körner, Fabian Thüring, Michael Boschmann und Stefanie Megerle auf der Austrian Classics in Innsbruck.

Collien startete bei den Older Cadets und den Junioren jeweils in der Gewichtsklasse -55kg. Hier traf sie in beiden Klassen auf sehr starke und erfahrene Kämpfer. Sie lieferte sich harte Kämpfe, konnte sich am Ende aber leider nicht durchsetzen. Collien zeigte dennoch eine gute Leistung und konnte einiges lernen.

Ähnlich wie ihr ging es Emelie. Sie startete ebenfalls bei den Older Cadets und den Junioren, allerdings in der Gewichtsklasse +65kg. Bei den Older Cadets gelang es Emelie ihren ersten Kampf gegen eine Österreicherin zu gewinnen, im Anschluss allerdings musste sie sich in einem knappen Kampf geschlagen geben. In der Juniorenklasse traf sie gleich zu Beginn auf eine der stärksten in dieser Klasse. Hier ging Emelie zu Beginn des Kampfes zwar in Führung, konnte diese aber leider nicht aufrecht erhalten und verlor gegen die starke Engländerin. Dennoch eine sehr starke Leistung von Emelie.

Michael Boschmann startete in den Klassen der Herren -79kg und -84kg. In beiden Gewichtsklassen hatte er das Glück direkt zu Beginn auf einen sehr starken Italiener zu treffen. In der ersten Gewichtsklasse verlor er diesen Kampf deutlich. Im Rematch in der zweiten Gewichtsklasse machte es Michi seinem Gegner nicht so leicht. Es wurde ein spannender Kampf und am Ende fehlten Michi nur wenige Punkte zum Sieg, somit leider keine Platzierung aber eine sehr gute Leistung.
Im Teamkampf unterstützte Michi ein anderes deutsches Team. Hierbei verloren sie leider, Michi aber konnte sich gegen einen sehr starken und erfahrenen britischen Kämpfer durchsetzen und seinen Kampf für sich entscheiden.

Anthony Körner startete in den Gewichtsklassen -69kg und -74kg der Junioren. In seinem ersten Kampf in der Klasse -69kg verlor Anthony leider gegen einen sehr starken Ungarn. In seiner zweiten Klasse dagegen gab Anthony noch einmal alles und zeigte eine sehr gute Leistung, leider reichte es aber nicht für einen Sieg. Mit nur einem Punkt Unterschied unterlag er einem Nicht unerfahrenen Italiener. Leider konnte Anthony keine Platzierung erreichen, dafür aber sehr viel an Erfahrung mitnehmen.

Lucie startete in der Gewichtsklasse -47kg und +47kg bei den Younger Cadets. In der Klasse -47kg traf sie im ersten Kampf auf eine gute Österreicherin. Gegen diese konnte sie sich leider nicht durchsetzen. In der zweiten Klasse dagegen musste sie sich gegen eine Tschechin beweisen. Dieser Kampf war sehr ausgeglichen, doch leider gelang es Lucie nicht die Führung bis zum Ende des Kampfes aufrecht zu erhalten, wodurch sich die Deutsche leider geschlagen geben musste. 
Lucie unterstützte ebenfalls wie Michi ein anderes deutsches Team im Teamkampf. Hier trafen sie direkt zu Beginn auf ein Favoritenteam aus Großbritannien. Alle kämpften sehr verbittert, doch am Ende unterlagen sie mit nur einem Punkt. Damit leider keine Platzierung, aber trotzdem eine starke Leistung von Lucie.

Carolin Sumski startete in den Gewichtsklassen -55kg und -60KG bei den Damen. In der Gewichtsklasse -55kg traf Caro gleich zu Beginn auf eine starke Griechin. Die beiden lieferten sich einen harten Kampf, doch am Ende setzte sich die Griechin mit einem geringen Vorsprung durch. Auch in der nächsten Klasse lief es nicht so gut für Caro. Sie traf gleich zu Beginn auf eine gute Italienerin. Die Deutsche startete zu respektvoll in den Kampf, wodurch es ihr schwer fiel sich gegen die Italienerin durchzusetzen. In der zweiten Runde drehte Caro dann auf, allerdings gelang es ihr nicht mehr die Führung ihrer Kontrahentin aufzuholen, wodurch sie auch hier leider verlor.
Im Teamkampf mit dem Top Ten Team Germany lief es ebenfalls nicht ganz rund. Das Team 2 unterlag direkt im ersten Kampf einem guten schweizerischen Team.
Lediglich im Grand Champion lief es für Caro richtig gut. In ihrem ersten Kampf gewann sie deutlich gegen eine sehr starke Slovenin. Im zweiten Kampf traf sie auf eine altbekannte Kontrahentin aus Großbritannien. Hier lieferten sich die beiden einen spannenden Kampf. Selbst nach zwei Runden Kampfzeit stand noch kein Sieger fest, wodurch es zur Verlängerung kam. Hier setzte sich leider Caros Gegnerin und spätere Finalistin mit nur einem Punkt durch. Leider konnte Caro keine Platzierung erreichen, zeigte aber eine sehr gute Leistung.

Fabian Thüring ging in den Klassen der YC -28kg und -32kg an den Start. In der höheren Gewichtsklasse traf er gleich zu Beginn auf einen sehr starken und ihm körperlich überlegenen Ungar. Dies machte es Fabi schwer an seinen Gegner heranzukommen, wodurch er sich leider geschlagen geben musste. Viel besser lief es dagegen in seiner eigentlichen Gewichtsklasse -28kg. Hier gewann er seinen ersten Kampf gegen einen Ungarn deutlich, wodurch es ihm gelang ins Halbfinale einzuziehen. Hier unterlag er leider einem sehr starken Italiener. Dennoch kehrt Fabi erneut mit einer Bronzemedaille von einem Auslandsturnier zurück. Eine sehr starke Leistung des jungen SSMAC Athleten.

Stefanie Megerle startete in den Gewichtsklassen -70kg und +70kg. In der niedrigeren Gewichtsklasse konnte sie ihren ersten Kampf für sich entscheiden, verlor aber ihren zweiten gegen eine stark Slovenin. In der Klasse +70kg allerdings gewann Steffi ihre drei Vorkämpfe und zog in das Finale ein. Hier unterlag sie allerdings nach einem knappen Kampf einer Italienerin und musste sich mit Silber zufrieden geben. 
Im Teamkampf mit dem Top Ten Team Germany gelang es ihr sich gegen zwei Teams durchzusetzen und sich eine Bronzemedaille zu sichern. 
Im Grand Champion konnte sich Steffi ebenfalls eine Bronzemedaille sichern, indem sie sich gegen eine Engländerin und eine Ungarin durchsetzte. Im Halbfinale verlor sie gegen die spätere Gewinnerin aus Italien. Insgesamt zeigte Steffi somit eine gute Leistung.

Insgesamt kehrte das SSMAC Team mit einer Silber- und drei Bronzemedaillen zurück. Alles in allem eine gute Leistung, vor allem aber unsere nicht so erfahrenen Kinder und Jugendlichen konnten einiges an Erfahrung mitnehmen. Wir sind stolz auf unser Team und gespannt auf die kommenden Turniere.

Please reload

Please reload

Archiv